Osteopathie Rebecca Koplin

Rebecca lernte ich auf einer Hochzeit kennen. Sie war dort als Gast und ich als Fotografin unterwegs ;). Irgendwann am frühen Abend fragt Rebecca mich nach meiner Visitenkarte, wir unterhielten uns kurz und einige Wochen später rief Rebecca mich an. Sie wollte gern neue Bilder für Ihre Praxis. Ziel sollte es sein, die Bilder von der Stimmung und Anmutung den bisherigen Bildern anzupassen. Nur die Portraits von sich selbst sollten ein wenig mehr Persönlichkeit spiegeln.

 

In den Praxisräumen angekommen, konnte ich mir erstmals einen direkten Überblick verschaffen.  Das Behandlungszimmer war Licht durchflutet und wir konnten wunderbar mit vorhandenen Tageslicht arbeiten. Was ich am liebsten tue. Dies entspricht meinen eigenen Ansprüchen und unterstützt die natürliche Portraitfotografie, für die meine Bilder stehen.

 

Da Rebecca mir bereits am Telefon gesagt hat, dass sie sich selbst eher selten auf Bildern gefällt, wollte ich gern mit den Portraits von ihr starten. Und anschließend die Behandlungssituation fotografieren. In mehrere Outfits und verschiedenen Situationen portraitierte ich Rebecca und zeigte ihr immer wieder die Ergebnisse. Für ein gutes Bauchgefühl meiner Kundin, für Korrekturen und für das Ziel Portraits mit Persönlichkeit zu schaffen.

 

Auch nach so vielen Jahren der Portraitfotografie kann ich immer noch nicht genau sagen was diesen „Klickmoment“ bei meinen Kund*innen auslöst, bei dem sie sich von einer Sekunde in der anderen wohl fühlen und sich voll und ganz auf das fotografiren einlassen. Vermutlich ist es die Verbindung und das Vertrauen zwischen Fotografin und Kund*innen, welches im Laufe des Shootings entsteht.

 

Ab diesen gewissen Moment vergessen meine Kund*innen das sie sich eigentlich vor der Kamera unwohl fühlen. Sie lassen sich voll und ganz auf das Fotoshooting ein und vertrauen mir. Und dafür braucht es manchmal ein gutes Gespräch oder ein gemeinsames Thema, was uns zum lachen bringt.
Vermutlich sind es diese kleinen Momente des Vertrauens in sich selbst und in seinem Gegenüber, die sich mit in die Portraits transportieren und die Bilder dadurch Persönlichkeit verschaffen.

 

 

Category
Businessfotografie, Medical